Kartensystem einfache Erklärung in Bild

  • Beispiel für eine Blankokarte von Verkaufsstelle
  • Beispiel für eine richtig ausgefüllte Karte mit Kontrollabschnit

Nach dem Erwerb der Karte entscheidet man sich, zu welchem Zeitpunkt man fischen gehen möchte. Sobald ein Datum eingetragen wurde, ist die Karte nur an diesem Tag gültig. Es wird daher empfohlen, erst vor Angelbeginn das Datum einzutragen.

  • Beispiel für eine Karte ohne Ausfang
  • Karte mit Ausfang

Wichtig: Jeder Fisch der mitgenommen wird ist sofort mit Uhrzeit einzutragen. Ausfangkarten am Ende des Fischtages in einen der aufgestellten Postkasten zu werfen. Sie finden die Lage des Postkasten auf der Landkartenübersicht der jeweiligen Tageskarte. Die Tageskarte bietet auch die Möglichkeit, uns Besonderheiten mitzuteilen.

Wie funktioniert bei uns das Tageskartensystem

  • Jeder entscheidet für sich, wann er fischen geht. Es wird daher empfohlen, erst vor Angelbeginn das Datum einzutragen.
  • Es gibt eine grüne Mitgliederkarte und eine gelbe Gästekarte.
  • Der kleine Abriss- Kontrollabschnitt muss ausgefüllt und vor Beginn des Fischens in den Postkasten geworfen werden.
  • Die Tageskarte, richtig ausgefüllt bleibt beim Fischer so lange er im Gewässer fischt. Jeder gefangene Fisch ist sofort mit Art, Größe und Uhrzeit einzutragen.
  • Den Bestimmungen auf der Karte ist folge zu leisten.
  • Verstöße führen zum Entzug der Lizenz.
  • Am Ende des Angeltages sind die ausgefüllte Karte ebenfalls in den Postkasten zu werfen. Auch wenn kein Ausfang erfolgte.
  • Sollte eine besondere Fischarte gefangen worden sein, so ersuchen wir um eine entsprechende Information. Am besten als Notiz auf der Ausfangkarte.
  • Ebenfalls würden wir es sehr begrüßen, wenn allgemeine Informationen, die dem Besatz und der Bewirtschaftung dienlich sind, uns ebenfalls als Notiz oder auch mündlich oder per Mail mitgeteilt werden.
  • Die Möglichkeit der Online-Lösung einer Tageskarte besteht ebenfalls. Gehen sie zu: www.hejfish.com.